Suche

Dienstag, 9. August 2011

PerformancePoint Services - Dashboard Designer 2010

Leider hat es etwas gedauert, aber ich habe meinen Sommerurlaub verbracht und die Zeit zum Entspannen genutzt. 

















Kommen wir dann aber heute zum zweiten Teil über die PerformancePoint Services vom SharePoint Server 2010. Im ersten Teil habe ich einen Überblick im Allgemeinen gegeben. In diesem Teil werde ich den Dashboard Designer 2010 beschreiben und aufzeigen welche Möglichkeiten wir mit diesem Tool haben.

Was ist ein Dashboard?

Kurz und knapp gesagt: Ein Dashboard ist eine Sammlung/Übersicht von Unternehmensdaten, die mit Hilfe von Scorecards, KPI’s und Berichten dargestellt werden können. Der Benutzer greift über einen Webbrowser interaktiv auf die Daten zu und erhält die erforderlichen Informationen. Es kann eine Vielzahl an Elementen in einem Dashboard vorhanden sein. Das hängt von der Komplexität der zu darstellenden Informationen ab.

Was ist der Dashboard Designer?

PerformancePoint Dashboard-Designer ist ein in den PerformancePoint Services des Microsoft SharePoint Server 2010 enthaltenes Tool, mit dem Sie die Möglichkeit haben leistungsfähige Dashboards in Ihrem Unternehmen erstellen zu können. Die PerformancePoint Services sind Bestandteil der Enterprise Edition und müssen von Ihrem Administrator konfiguriert werden. Nachdem Sie die erforderlichen Berechtigungen zum Erstellen von Dashboards erhalten haben und den Dashboard Designer 2010 via ClickOnce Installation (Internetverbindung vorausgesetzt) installiert haben, stehen Ihnen die folgenden Funktionen zur Verfügung:
  • Erstellen von Datenverbindungen
  •  Erstellen von Berichten
  •  Erstellen von Filtern
  • Erstellen einer Dashboard-Seite
Was aber sind nun die Vorteile gegenüber den mit Microsoft Office Excel oder Diagramm-Webparts erstellten Übersichten. 
  • Wiederverwendbarkeit von Dashboard-Elementen
    • Speicherung in Listen und Bibliotheken
    • Zugriff für alle Dashboard-Autoren
  •   Drillup und Drilldown der Daten
    • sehr hohe Interaktivität möglich 
    • Abhängig von der Konfiguration und der Daten
  • Verknüpfung von Dashboard-Elementen mit anderen Berichten
    • Filter-Funktionalität
  • Zeitintelligenz-Funktionalität
    •  Auswahl der Zeiträume

Im nächsten Post, der hoffentlich nicht wieder so lange auf sich warten lässt, werde ich mich dann mit dem Erstellen eines Dashboards befassen.

Viele Grüße und viel Spaß,
Patrick

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen